Nachtrag VLN 10-2013

Kurz noch ein Nachtrag zum letzten VLN Rennen am Nürburgring.

Ein hoch spannendes Rennen bei bestem Wetter, viele Besucher am der Strecke und eine Drifteinlage im Nebel.
Die Fotos vom Training sind vom Brünnchen, die Bilder der Driftautos, die in der Müllenbachschleife Ihre ganz eigene Veranstaltung über 2 Tage gefahren sind, von der T4. Das sind die Bilder auf denen man etwas sieht, man konnte kurzzeitig von der T4 nicht bis zum Ausgang der Haug-Hakens sehen. Anschließend natürlich aus dem Fahrerlager, wo mich der alte BMW M1 immer wieder begeistert. Den Schirra Mini knipse ich allein aus dem Grund das ich abends zu Hause von der Liebsten wenigstens ein mal ein „das ist ja ein schickes Auto“ höre. 🙂

An den schwarz-grünen Eifelblitz habe ich mich ja zugegebenermaßen immer noch nicht so richtig gewöhnt, an den Manta schon. 🙂
Den Start und die erste Stunde habe ich wieder von der T4 gesehen, ohne Nebel, danach ab nach Breidscheid, wo unglaublich viele Leute waren, es mir aber zum allerersten mal in meinem Leben überhaupt passiert ist, das ich direkt an der Treppe den ersten Parkplatz nutzen konnte. Normal laufe ich immer von einem Supermarktparkplatz tausende Kilometer dahin…
Danach bin ich gegen die Fahrtrichtung gelaufen, und so sind die restlichen Fotos von den Streckenabschnitten Wehrseifen, Kallenhard, Metzgesfeld und wieder zurück nach Breidscheid.
Auf dem Rückweg ist der kleine Dackel viel neben mir her gelaufen, den hätte ich ja am liebsten geklaut, aber damit waren die Besitzer nicht wirklich einverstanden. Auch ein Tauschgeschäft Dackel gegen meine vermatschten Schuhe wurde freundlich aber bestimmt abgelehnt. Verstehe wer will 🙂

Am beeindruckendsten fand ich den Speed der Groneck-Brüder in Ihrem Clio (Startnummer 655) nach dem Unfall mit dem Eifelblitz, und den Speed den die mit Ihrem kaputten Auto noch hatten, die Jungs sind nicht ganz unverdient Meister geworden, wobei ich es dem Wochenspiegel Team auch sehr gewünscht hätte.

Hoffentlich gibt das nächstes Jahr wieder eine Saison der, meiner Meinung nach, besten Autorennserie überhaupt, und wenn ja dann bitte so spannend bis zum letzten Rennen wie dieses Jahr.

Übrigens nächstes Jahr am Nürburgring:
http://chronik.20832.com/
http://savethering.org/
http://www.motorsport-magazin.com/motorsport/news-185424-kolumne-christian-menzel-demo-fuer-den-nuerburgring/
http://www.speed-magazin.de/specials/news/demo-zur-rettung-des-nuerburgring-save-the-ring-Über-2000-fans-haben-gegen-den-verkauf-der-eifel-demonstriert_50618.html

jetzt Bilder!

Werbeanzeigen
Nachtrag VLN 10-2013

VLN 3-2013

Obwohl erst der zweite durchgeführte Lauf ist VLN 3 eigentlich richtig, weil die erste Veranstaltung wegen Schnee nicht durchgeführt wurde.

Nach langen Monaten mal wieder am Nürburgring zu einem VLN Lauf, dem letzten vor dem 24 Stunden Rennen dieses Jahr an Pfingsten. Entsprechend voll war es, 227 Autos in der Starterliste, alle Boxen mit 6 Autos komplett voll und noch viele die im Fahrerlager im Regen draußen oder in Zelten gearbeitet haben.
Wettertechnisch bestes Eifelwetter, das heißt 2°C und Fisselregen und passend zum Start an der Grand-Prix Strecke dickster Nebel.

Ein paar Sachen sind mir aufgefallen:
– Trotz Liquidation der CST gibt es immer noch diese saudämliche RingCard. Also weiterhin Kaffee und Würstchen am Kiosk von Retterath neben dem Boulevard, das ist die einzige Möglichkeit da oben mit Geld zu zahlen, bzw. halt an der Nordschleife.
– Am Brünnchen – Parkplatz war der Fanshop geöffnet, das erste Mal das ich das gesehen habe, dafür gibt es eine Kaffeebude weniger und an der verbliebenen (oder ist das auch ein neuer Betreiber?) muß man Pfand für einen Kaffeebecher bezahlen.
– Am Brünnchenausgang lagen Infoblätter von ‚Ja zum Nürburgring‘, wenn auch etwas ältere, und von ‚Save the Ring‘, was ich als sehr gut und nötig empfinde.
– Trotz des Scheiß-Wetters viele Besucher
– Der vordere Teil des °Boulevard war abgesperrt und komplett voll mit tausenden von Leuten die da ein bayerisches Volksfest abgehalten haben, mit Fingerhakeln, Maßbier und Schweinehaxn. Wenn die aktuelle Betreibergesellschaft so Geld verdienen kann schön und gut, für mich allerdings eigentlich nur eine typische Veranstaltung um die viel zu großen Hallen zu rechtfertigen.
– Selbst die Wasserhähne sind so High-Tech das die stundenlang laufen können ohne das sich jemand im Raum aufhalten muß. Der Herr der reinkam als ich das Foto machte hat mich schon seltsam angesehen 🙂

Hier nun ein paar Fotos, zuerst vom Training im Brünnchen, wo ich gerade ein paar Minuten war als der Alzen-Ford GT einen Abflug gemacht hat, genau so wie als ich das letzte mal bei einem VLN Lauf war, dann vom Fahrerlager, Boxengasse, Startaufstellung, von der T4 beim Start und zum Schluß wieder aus dem Brünnchen.

der link zur kompletten Gallerie auf abload.de

VLN 3-2013

der -fast- perfekte Samstag – VLN #9 – 2011

4.30 Wecker
5.00 Arbeit
8.45 Bäcker
8.50 ab in die Eifel!
9.55 bis 17.15 VLN #9, Nürburgring

fantastisches Wetter, toller Sport, 426 Fotos (haha),
in der Sonne sitzen, Currywurst und Kaffee, schnelle Autos gucken,
viel an der Strecke und im Fahrerlager herumlaufen,
hach, schön war das!
aber voll. so viele Leute waren da so Ende ’80er, Anfang ’90er Jahre nicht immer zum 24h Rennen. der Parkplatz am Brünnchen war Mittags so voll das ich gar nicht darauf gekommen bin und gegenüber parken musste – auf dem 3. vorletzten vorhandenen Platz, unglaublich sowas.
an einer der Pommesbuden waren die Würste aus, faszinierend.
geändert hat sich meiner Meinung nach das Publikum was da rumläuft, da sind doch mittlerweile offensichtlich viele Touristen bei, gerade an der GP Strecke, die da früher nicht waren. gut, so konnte ich dann auch bei 3° hübsche Mädels in kurzen Röckchen und Stöckelschühchen gucken das war da früher eher selten… 🙂
und das war so scheissekalt!
mittags beim Start stand ich auf der T4, da konnte ich dann wählen zwischen wenig Wind und Schatten und kalt oder viel kalter Wind, etwas Sonne und kalt. brrrrr.

für das -ganz- perfekt zu machen hätte ich übrigens 2 Stunden länger schlafen und 2 Stunden früher fahren müssen, nunja, demnächst vielleicht nochmal.

ein paar Bilder:
-fast- Vollmond über der Zufahrt zum Brünnchen

schönster Porsche im Feld

Eifelblitz!
der Johannes Scheid baut immer wieder die schönsten Autos der VLN.
und schnelle!

Frikadelli!
habe nicht nur ein schnelles Auto sondern auch noch die hübschesten Mädels der Veranstaltung dabei.

Kultobjekt M1 von den Heinrichs

dp Porsche 935, die wurden früher hier bei uns quasi um die Ecke in Immekeppel gebaut

hoffentlich fällt die T4 mal nicht auseinander, da liegen so viele Schrauben auf dem Kassenhäuschen…

das gibt auch dieses Jahr nichts mehr…

grüne°Pest – ich hab an der Nordschleife gegessen und Kaffee getrunken…

Foto-Kasperl – gut, hinter diesen Driss-Zäunen kann man keine vernünftigen Fotos machen, das gekasperl von manchen Leuten vor den wenigen Fotolöchern finde ich trotzdem äääh, seltsam bis lustig. (nicht alle!)(Symbolfoto)

gegen Rennende wurden das schon lange Schatten

alle 94 Bilder in der Galerie

der -fast- perfekte Samstag – VLN #9 – 2011