lustig!?

Von den Jugendschutzprogramm.de Leuten habe ich erwartungsgemäss natürlich nichts gehört, dafür habe ich etwas lustiges gefunden:

Meine Webseite ist fälschlich auf der Liste. Was tun?

Unsere Jugendschützer bewerten die Webseiten sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen. Trotzdem können uns Fehler unterlaufen. Bitte schreiben Sie dann eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und unter Angabe der nach Ihrer Meinung falsch in die Liste aufgenommenen Internet-Adresse (URL) an support@JusProg.de. Wir werden umgehend prüfen und entschuldigen uns bereits jetzt für etwaige Fehler. Bedenken Sie bitte, dass die Liste für User unter 16 Jahren ausgelegt ist (ausgerichtet an der internet-üblichen Bewertung „FSK16“). Anbieter von Webseiten mit erotischen Inhalten, insbesondere von Bezahlangeboten für Erwachsene, brauchen also durch die Aufnahme in die Liste keinen Umsatzverlust befürchten. Wenn Sie dennoch darauf bestehen möchten, dass Ihre Webseite aus der Liste gestrichen wird, werden wir im Regelfall diesem Wunsch nachkommen. Wir behalten uns jedoch vor, in diesem Fall die Internet-Adresse an die Jugendschutz-Behörden zur Prüfung weiterzugeben.

Das hört sich für mich an wie:
„wenn du böser Gefährder nicht damit einverstanden bist wie wir, nach nicht genannten Richtlinien und von nicht genannten Leuten, deine Internetseite einstufen, schicken wir dir sämtliche verfügbaren Behörden auf den Hals und lass uns jetzt in Ruhe.

Ey, es ist mir an sich schnuppe ob ich jetzt bei einem dubiosen Jugendschutzprogramm auf einer recht uninteressanten Liste stehe oder nicht, meine kleine Leserschaft wird hoffentlich nicht auf solch eine Software angewiesen sein, aber interessieren würde mich schon nach welchem System die Internetseiten überprüfen und bewerten.
Lustig finde ich übrigens auch die Partner von diesem Programm, hauptsache bild.de ist unbedenklich und taz.de gilt als ‚Standard gesperrt‘.

mega-lol, ey.
:crazy:

lustig!?

Kontakt zum jugendschutzprogramm.de

ich habe über das Fehlerformular mal ein Nachricht geschickt und gefragt nach welchen Kriterien mein blog als „ab 16“ freigegeben wurde, mal sehen ob ich da eine Antwort bekomme…
darf eigentlich jeder der sich berufen fühlt Filterlisten anlegen und die verbreiten wie er/ sie/ es will, oder wie geht das?

guten Tag, ich bin der Betreiber dieses blogs. bitte erläutern sie mir kurz die Art und Weise wie sie zu dem Ergebnis „allgemein ab 16“ kommen und wieso Sie mein rein privates blog in eine Ihrer Listen aufnehmen.
mit freundlichen Grüßen
markus

JusProg Filter
Vielen Dank für Ihre Mithilfe. Ihre Nachricht wird schnellstmöglich von uns geprüft.

Kontakt zum jugendschutzprogramm.de