Monate später

guten Tag!

jaja, keine Zeit, kennt ihr doch mittlerweile, oder?
🙂

bis auf chronischen Geldmangel ist alles gut.

Wohnmobil: haha! 🙂
viele Kleinigkeiten sind erledigt. eigentlich habe ich nur noch die olle analoge SAT-Anlage als Baustelle.
die magere Toilettenspülung kann man hervorragend mit der Dusche, die direkt darüber hängt, ausgleichen. 🙂

Unterwegs waren wir zwischendurch, in Königswinter / auf dem Drachenfels und in Walbeck, zum Spargel essen.
Das Schöne an dem Auto ist, es ist alles alt und optisch diskussionswürdig, aber es funktioniert einfach alles.
Mittlerweile habe ich sogar die Adresse vom ersten Besitzer, der mir vielleicht mal diverse Dinge erklären kann.

Geplant sind 3 Wochen Urlaub mit dem groben Ziel Kroatien und da erst einmal der Nationalpark Plitvicer Seen

Schön ist, Karlovac liegt in der Nähe, und da kommt verdammt leckeres Bier her … 🙂

Nicht schön ist, das wir eigentlich schon gestern los fahren wollten, das aber nicht geklappt hat, weil das Auto jetzt seit 2 Wochen in der Werkstatt steht und da einiges echt scheiße gelaufen ist. Grundsätzlich ist das eine sehr gut Werkstatt, da fahren wir seit über 20 Jahren mit unseren Firmen LKW hin, die alten Wohnmobile hatten wir da, alles kein Problem.

Mir fiel auf dem Rückweg von Walbeck auf, daß das Wohnmobil bei starkem Bremsen komplett nach eine Seite zieht. Bei besagter Werkstatt bin ich einmal auf den Bremsenprüfstand, das Ergebnis war logischerweise außerhalb aller Toleranzen und sowieso nicht TÜV fähig, was im August anliegt. Also einen Termin gemacht, 2 Wochen Zeit bis zum Urlaub, das sollte kein Problem sein. Dachte ich.

Als erstes blieb das Auto von Dienstag früh, wo ich einen Termin hatte, bis Freitag Vormittag unangetastet stehen. Nachdem man dann Freitag mittags das Problem und gleichzeitig erkannt hat, das es keine Original Ersatzteile mehr gibt, welch Wunder bei einem 21 Jahre altem Auto!, die Hersteller fertigen im Normalfall um die 10-12 Jahre die Teile an, fingen die Probleme an.

Die Werkstatt baut ungern, um nicht zu sagen nicht freiwillig, Ersatzteile von Fremdherstellern ein, da gibt es satt und genug von. Also begab sich der zuständige Hüpplepüpp Lagerist auf die Suche nach dem letzten sich in Deutschland befindlichem Fast-Original Ersatzteil, von Peugeot statt Citroen, aber die sind baugleich, und fand das in der brandenburgischem Pampa. Hurra!
Das wurde Freitag Mittag auch sofort per Fax bestellt und mir das freudig mitgeteilt. Nicht mitgeteilt wurde mir da, das die erst am gleichen Tag mit dem Auto angefangen hatten, das erfuhr ich erst später.
Am Dienstag in der folgenden Woche wurde das gleiche Ersatzteil dann in der gleichen Werkstatt in Brandenburg noch einmal bestellt, weil die erste Bestellung angeblich nicht angekommen war. Ja. Schön.

Da ich noch etwas zu basteln habe bevor wir losfahren, TV Halter einbauen, eine Plattform anpassen um die externe SAT Antenne auf die Motorhaube zu stellen z.B., und wir natürlich noch das ein oder andere einladen müssen vor einem dreiwöchigem Urlaub, wurde ich da etwas nervös.

Letzten Freitag, der Tag an dem ich unser Wohnmobil endgültig urlaubsfertig machen wollte und nachdem das Ersatzteil immer noch nicht da war und ich dem zuständigen Lageristen mal erklärt hatte, das es zu jedem Paket eine Sendungsnummer gibt mit der man nachverfolgen kann wo sich ein Paket gerade befindet, kam heraus das das in der Nähe von Magdeburg in einer Paketbox liegt und darauf wartet abgeholt zu werden.

was zum Teufel ist das alles für eine blöde Scheiße hier? Hurra!

Heute morgen – zur Erinnerung: wir wollten GESTERN in Urlaub gefahren sein – gingen mir dann die beiden Werkstatt-Meister erst mal aus dem Weg und kamen dann so gegen 11 Uhr doch schon auf den Gedanken noch einmal die Sendungsverfolgung zu bemühen um festzustellen wo denn das Paket mit dem Ersatzteil sein könnte. In der Zustellung, wie schön! Also heute!

Ja, bis dann allerdings das Paket heute tatsächlich geliefert wurde, mit dem angeblich richtigem Ersatzteil, war es dann aber wieder so spät das man das heute nicht mehr fertig machen konnte. Aber morgen früh für den Anfang.

Nunja. :-/

Ich warte ja nur darauf das mir morgen der Werkstattmeister erklärt das da irgendwie das falsche Ersatzteil gekommen ist, dann muß ich leider den Schuppen abbrennen. Ach nee, ist auch doof, dann habe ich ja keine vernünftige Werkstatt mehr für die Firmen LKW.
Irgendwas ist immer.

Das einzig Gute ist, ich konnte meinen Urlaub jetzt von Montag auf Mittwoch verschieben und auch entsprechend erst Mittwoch wieder anfangen – und bekomme die neue Pitwalk morgen hoffentlich noch geliefert – aber wenn es später wie Donnerstag wird mit dem abfahren, wird der Urlaub entsprechend kürzer.
Sollte ich das Auto morgen bekommen bin ich erst einmal weg. 🙂

Monate später