Seltsames von der Baustelle (Teil 859)

Wir leben ja jetzt seit gut 3 Monaten quasi auf einer Baustelle bzw sind auf 3 Seiten von derselben umgeben. Das soll diese Woche ein Ende haben, die Löcher auf der Straße sind verfüllt, der Asphalt wurde auf ganzer Breite heute morgen ab gefräst (so ab halb 7 heut morgen, wie mir meine theoretisch länger hätte schlafen könnende Liebste sagte), und dann wurde da eine Schicht Schotter aufgebracht und verdichtet.
So, und dann sollte da die erste Schicht Asphalt drauf.
Gibt aber nichts.
Weil, man muss jetzt erst an mehreren Stellen den Schotter weg- und anschließend wieder neu machen.

ahja.???

Seltsames von der Baustelle (Teil 859)

Bohrarbeiten

erwähnte ich schon das dieser tolle Bohrkopf (der nieeee kaputt geht, ihr wisst schon) so ungefähr 25 Meter geschafft hat bevor der seit gestern Nachmittag wieder fest hängt?
nein?
also, dieser Bohrkopf, der ja nie kaputt geht, hängt wieder fest. jetzt werden am Montag 2 Bäume weggemacht um den im Vorgarten wieder auszugraben.
sagte ich schon mal das der praktisch nie kaputt geht?

boah, ey!

Bohrarbeiten

wackel…

boah, hier wackelt gerade das ganze Haus.
Wir sind ja seit so 3 Monaten an 3 Seiten von unserem Grundstück von einer Baustelle umgeben, man spricht so von ~90 Wohneinheiten.
Jetzt geht der zu den Baugrundstücken gehörende Regenwasserkanal direkt durch unseren Garten. Nach längerer Diskussion, vor Jahren schon, wurde sich darauf geeinigt das der nicht gegraben sondern gebohrt wird. Der Vorteil ist, unser Garten wird halt keine komplette Baustelle, sondern es werden die Rohre so in 2,5 m Tiefe unten drunter durch geschoben.
Sehr schön, das ganze.
Theoretisch.
Nach ~20 Metern musste das erste Mal der Bohrkopf ausgegraben werden, weil defekt. Das war noch auf dem leer stehenden Nachbargrundstück und mir deshalb recht schnuppe. So, jetzt waren die Freitag Nachmittag ~25 Meter weiter, direkt in unserem Garten. Und der Bohrkopf war kaputt.
Und musste ausgegraben werden. Dadurch hatten wir dann heute ein schönes, 1 x 2,5 x 2,5 Meter Loch im Garten und das wird gerade wieder zugeschüttet. Und mit der Rüttelmaschine verfestigt.
wackel…..
So ungefähr 7 einhalb Meter von meinem Schreibtisch weg. Das wackelt hier ganz schön…

Und jetzt mal weitergedacht:
Dann sind die gleich fertig, bis Mittwoch Abend vielleicht nochmal 20 Meter weiter, das dauert ewig, und dann geht das Ding wieder kaputt. Dann würde das mal lustig hier. Das wäre dann so genau unter unserem Schuppen im Vorgarten.
hahaha 😦
Da mag ich ja gar nicht dran denken….

wackel…

Sonntag

aufstehen
mit dem Hund raus
Frühstück machen
GT Masters (wenigstens den Start) sehen
-lange- mit dem Hund raus
wählen gehen (hat nix geholfen)
Dorffest besuchen
Baumschule besuchen (so offen von wegen Dorffest, und 2 neue Hosta gekauft, ich glaub wir haben jetzt so ca 10-12 verschiedene)
1000 km von Spa ansehen (wenigsten teilweise. wie, unterbrochen wegen Stromausfall, wtf?)
email, newsfeeds und die Neuigkeiten im messenger nachsehen
F1 ansehen (sehr wenig)
die Schwiegermutter nicht besuchen (dafür staubsaugen und so Kram)
Radrennen ansehen (wie, Giro d‘ Italia in Holland???)
BF2142 spielen (3 von 4 Runden gewonnen. gut!)
Schluss vom Spa Rennen ansehen (Scheiß Eurosport Übertragung, irgendwie)
bissn Florensia spielen (ach ja…)
mit dem Hund raus (die Baustelle nebenan ist praktisch, so schnell war ich noch nie am Wald)
Pizza machen
Navi Cis ansehen
essen
zwischendurch immer wieder der Liebsten was zu essen / trinken / lesen bringen (der gehts heute nicht soooo gut, irgendwie)
duschen
mit dem Hund raus
den ganzen Kram aufschreiben (lol)
gleich ins Bett gehen
(verdammt anstrengend so ein Sonntag. mannmannmann. gut dass ich morgen wieder arbeiten gehen kann.)

Sonntag

Muttertagswoche

heute morgen, viertel nach 3 geht der Wecker, kurz vor 4 auf der Arbeit.
der Donnerstag vor Muttertag ist (und war immer schon) der Tag wo ich im Jahr am meisten Arbeit habe. dicht gefolgt vom Freitag vor Muttertag, guten morgen Frau Wecker, aber morgen erst um halb 5.
knapp zusammengefasst kann ich sagen ich hatte heute einen schönen 12 Stunden Arbeitstag.
das hört sich zuerst doof an, ist aber im Vergleich zu vor 3-4 Jahren ein echter Fortschritt (je nach Sichtweise), da hab ich zwar ‚erst‘ gegen 5 Uhr angefangen zu arbeiten, war dafür aber auch erst abends gegen 9 zu Hause.
ist also gar nicht so schlecht wie es sich anhört.

was wollte ich sagen?
ach ja, Sonntag ist Muttertag, wir suchen immer noch einen vernünftigen Blumenverkäufer und ich geh heute früh ins Bett.
🙂

Muttertagswoche